Icon: Startseite  Sie sind hier: Wissenschaft / Mit Medien bilden / schill

Wolfgang Antritter/Wolfgang Schill
Zur Situation der Medienpädagogik in der Schule – zwischen Zweifel und Zuversicht

Wolfgang Antritter und Wolfgang Schill stellen in ihrem Beitrag die Situation der Medienbildung an Schulen dar. Während sich durchaus eine höhere Bereitschaft zur Förderung der Medienkompetenz bei Schülern ausmachen lässt, stellen sie heraus, dass dieses Ziel mit der an Schulen gelebten Praxis oft nicht übereinstimmt, da Zeit und Mittel fehlen. Zudem werde die Förderung anderer Kompetenzen vorrangig behandelt und oft fehlen dem Lehrpersonal selbst die nötigen Kompetenzen. Aber deutlich erkennbar sind immer mehr Ansätze integrativer und schulübergreifender Medienbildung

Über die Autoren

Wolfgang Antritter studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Deutsch an den Universitäten Mainz, Marburg und Stuttgart. Anschließend war er als Lehrer an Gymnasien in Pforzheim und Mühlacker tätig. Von 1984 bis 1994 war Antritter pädagogischer Referent der Landesbildstelle Baden. Seit 1995 ist er pädagogischer Leiter des Medienzentrums Pforzheim-Enzkreis. Ab 1998 erfolgte die Mitarbeit bei Projekten der Medienoffensive I und II (Medi@Culture).

Wolfgang Schill, Dr. phil., war bis zum Jahre 2006 Referent für die Medienerziehung in der Schule am Berliner Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM). Arbeitsschwerpunkte: Entwicklung von curricularen Konzepten für die Medienpädagogik in der Schule, Entwicklung von medienpädagogischen Materialien, Pädagogik und Didaktik der Hörmedien. Er ist derzeit im Berliner Projektbüro der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) tätig.

GMK - Materialien

Buchcover: Dieter Baacke Handbuch 3

Mit Medien bilden
Dieter Baacke Preis
Handbuch 3

>> Vergriffen! In Kürze als PDF-Datei zum Downloaden