Icon: Startseite  Sie sind hier: Dieter Baacke Preis / Preisträger

Preisträger 2015

Dieter Baacke Preisträger 2015
Foto: Kirstin Grunert

Grußwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Manuela Schwesig als PDF-Datei

Pressemitteilung vom 21.11.2015 als PDF-Datei

Kategorie A: Projekte von und mit Kindern

TINKERTANK – Kreativ mit Technik

TINKERTANK – Kreativ mit Technik

Video ansehen

Institution: Interactive Media Foundation gGmbH

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche von 9 bis 16 Jahren

Projektbeschreibung: Das Projekt verbindet künstlerische, technische und mediale Aspekte auf kreative Weise. Durch die Rekombination von Elektroschrott und kaputtem Spielzeug werden vermeintlich unbrauchbaren und überflüssigen Gegenständen neue Funktionen und Bedeutungen verliehen und durch Trickfilmanimationen Leben eingehaucht. TINKERTANK ist ein origineller Ansatz, der sich für kreative und umweltorientierte Medienarbeit eignet.

Ziele: Das Projekt zielt auf das Zusammenspiel von Denken, praktischem Tun und interdisziplinärem Austausch. Durch den kreativen Umgang mit alter Technik setzen sich die Teilnehmer/-innen mit der Wiederverwendung von altem Material und dem nachhaltigen Einsatz von Ressourcen auseinander. Neben medialen und technischen Erkenntnisgewinnen wird ein kreatives und zugleich lösungsorientiertes Denken angeregt.

Download: Laudatio als PDF-Datei
Homepage: www.tinkertank.de

Kategorie B: Projekte von und mit Jugendlichen

Laut! CiTyVee – Ein Nürnberger YouTube-Kanal

Laut! CiTyVee – Ein Nürnberger YouTube-Kanal

Video ansehen

Institution: Medienzentrum Parabol e.V. in Kooperation mit dem Kreisjugendring Nürnberg Stadt und dem Jugendamt der Stadt Nürnberg

Zielgruppe: Jugendliche zwischen 14 und 24 Jahren

Projektbeschreibung: Der CiTyVee YouTube-Kanal ist ein e-partizipatives Teilmodul des Gesamtprojekts laut! Jugendliche in Nürnberg bekommen hier die Möglichkeit, sich für ihre Stadt zu engagieren und YouTube als Sprachrohr für ihre Anliegen zu nutzen. Das Konzept des Kanals ist flexibel angelegt und entwickelt sich unter Beteiligung der Jugendlichen konstant weiter. Neben YouTube umfasst CiTyVee auch die Interaktion und Verbreitung über weitere Social Media-Kanäle wie z.B. Facebook, Twitter und Tumblr. Das Projekt steht Modell für eine zeitgemäße partizipative Filmarbeit mit viel Freiraum für Themen und Gestaltung.

Ziele: Das Projekt knüpft an die Begeisterung Jugendlicher zur Auseinandersetzung mit audiovisuellen Medien an. Es bietet ihnen die Möglichkeit des audiovisuellen Ausdrucks ihrer Sichtweisen und Anliegen. Neben dem Erwerb medialer und künstlerischer Kompetenzen werden sie zu sozialem und politischem Engagement und gesellschaftlicher Partizipation angeregt.

Download: Laudatio als PDF-Datei
Homepage: www.laut-cityvee.de

Jugend hackt – Mit Code die Welt verbessern

Jugend hackt

Foto: Leonard Wolf, Verwendung unter CC-BY 4.0 Jugend hackt

Video ansehen

Institution: Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. und mediale pfade.org – Verein für Medienbildung 

Zielgruppe: Technisch begeisterte Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren

Projektbeschreibung: „Jugend hackt“ ist ein Programm zur Förderung des technisch begeisterten Nachwuchses. Unter dem Motto „Mit Code die Welt verbessern“ können sich Teilnehmer/-innen mit digitalen Werkzeugen und Softwareentwicklung befassen, um ihre Visionen einer besseren Gesellschaft zu visualisieren. Das Projekt verbindet auf kreative Weise technische und künstlerische Aspekte mit politischen und gesellschaftlichen Themenfeldern.

Ziele: Das Projekt gibt Jugendlichen die Möglichkeit, ihre technischen Fähigkeiten zu verbessern und zeigt politische Anknüpfungspunkte sowie Möglichkeiten zur Berufsorientierung auf. Jugendliche erhalten so die Möglichkeit, ihre Leidenschaft mit Erlebnissen der Selbstwirksamkeitserfahrung zu verbinden.

Download: Laudatio als PDF-Datei
Homepage: http://jugendhackt.de

Kategorie C: Interkulturelle und internationale Projekte

Europa und Du?! – Jugendfilmprojekt

Video ansehen

Institution: "vomhörensehen | Medienpädagogik und Produktion" in Kooperation mit dem Bremer Jugendring und dem ServiceBureau Jugendinformation Bremen

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 27 Jahren

Projektbeschreibung: Das Projekt setzt sich künstlerisch mit den Themen Flucht, Ausgrenzung und Globalisierung auseinander. Dazu haben die Teilnehmer/-innen insgesamt fünf Filme zu europarelevanten Aspekten produziert. Sie erhielten somit einen Einblick in den Schaffensprozess und die Arbeitsweisen der Filmentwicklung sowie die Möglichkeit zur politischen Partizipation. Im Rahmen des Projekts wurden sowohl Film- und Radiopräsentationen als auch Diskurse der Teilnehmer/-innen mit Politikern ermöglicht.

Ziele: Ziele sind der Erwerb medienpraktischer Kompetenzen sowie die Sensibilisierung für politisch relevante Themen. Durch die Auseinandersetzung mit wichtigen und mitunter heiklen politischen Themen wird sowohl das politische Bewusstsein als auch das eigene Selbstwertgefühl gestärkt.

Download: Laudatio als PDF-Datei
Homepage: www.vomhoerensehen.de/europa-und-du

EinBlick – Der interkulturelle Filmaustausch

EinBlick – Der interkulturelle Filmaustausch

Video ansehen

Institution: Glocal Films in Zusammenarbeit mit den Goethe- Instituten im Ausland im Rahmen der PASCH Initiative

Zielgruppe: Deutschlerner im Alter von 13 bis 18 Jahren und deren Lehrer

Projektbeschreibung: „EinBlick“ ist ein trilaterales, interkontinentales Videoaustauschprojekt, an dem mehr als 300 Schüler/-innen und ihre Lehrer/-innen teilnahmen. Basierend auf der Methode der partizipativen Videoarbeit produzierten die Teilnehmer/-innen-Gruppen in jedem Land zwei Filme, in denen sie sich gegenseitig von ihren Lebensweisen und Kulturen erzählen. Im direkten Austausch eröffneten die Filme weiterführende Diskussionen über Themen wie Sexualität, HIV, Demokratie und Gleichberechtigung.

Ziele: Neben der Vermittlung technischer und medialer Kompetenzen sollte durch die aktive Auseinandersetzung mit verschiedenen kulturellen Hintergründen die interkulturelle Kommunikationsfähigkeit der Teilnehmer/-innen gestärkt werden. Die Filme wurden von den jeweiligen Gruppen zum Anlass genommen, um über fremde, aber auch eigene kommunale und nationale gesellschaftliche Probleme und Anliegen zu diskutieren. Durch das Hören, Sprechen, Schreiben und Übersetzen wurde darüber hinaus der Spracherwerb gefördert.

Download: Laudatio als PDF-Datei
Homepage: http://blog.pasch-net.de/einblick

Kategorie D: Intergenerative und integrative Projekte

Radio-AG der Schule am Marsbruch – Zweite Radiosendung

Radio-AG

Video ansehen

Institution: Schule am Marsbruch (LWL-Förderschule)

Zielgruppe: Schüler/-innen zwischen 11 und 14 Jahren mit unterschiedlichen Förderbedarfen

Projektbeschreibung: Radio motiviert Jugendliche, sich sprachlich auszudrücken. Dieses integrative Projekt zeigt, dass das besonders auch mit Mädchen und Jungen mit sprachlichen Behinderungen gelingt. Die Schüler produzieren Beiträge und Sendungen zu eigenen Themen und geben ihren Interessen Ausdruck, sei es mit der eigenen oder mit der computergenerierten Stimme. Besonders ist auch die fortlaufende Verankerung des Konzepts in der Schule. 

Ziele: Das Projekt kombiniert Partizipation, Förderung der Sprach-, Medien- und Sozialkompetenz in einem sozialintegrativen und kreativen Prozess. Durch die eigene Aufbereitung und Präsentation der Interessen der Teilnehmer/-innen werden diese in ihrem Zutrauen und Selbstwirksamkeitsgefühl gestärkt.

Download: Laudatio als PDF-Datei
Homepage: www.marsbruch.de/forum/neuigkeiten/neues-aus-den-stufen-ags/758-zweite-radiosendung

Kategorie E: Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter

NIMM! – Netzwerk Inklusion mit Medien

NIMM! – Netzwerk Inklusion mit Medien

Video ansehen

Institution: LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V. in Kooperation mit der tjfbg gGmbH

Zielgruppe: Medien-, sozial- und förderpädagogische Fachkräfte sowie Mitarbeiter/-innen der offenen Kinder- und Jugendarbeit

Projektbeschreibung: Das Projekt vernetzt Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die sich mit Förderung der Medienkompetenz im Kontext Inklusion befassen. Es bietet neben Grundlagenarbeit und medienpädagogischen Methoden/Materialien auch offene Plattformen für Projektideen und regt damit bundesweit die Förderung der Medienkompetenz von und Medienarbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen an.

Ziele: Angestrebt wird eine weitreichende Vernetzung von pädagogischen Fachkräften und Akteuren der Kinder- und Jugendarbeit. Das Projekt möchte die Zugänglichkeit inklusiver medienpädagogischer Angebote für Heranwachsende in NRW erhöhen.

Download: Laudatio als PDF-Datei
Homepage: www.inklusive-medienarbeit.de

Besondere Anerkennungen

Ein Gehör-Gang durchs Museum – Kinderaudioguide für das Clemens-Sels-Museum Neuss

Video ansehen

Institution: Schulamt für den Rhein-Kreis Neuss / Kompetenzteam

Zielgruppe: Kinder im Grundschulalter

Projektbeschreibung: Das Kunstvermittlungs-Projekt hat eine Besondere Anerkennung erhalten, weil es kreativ und sehr erfolgreich die Kindersicht auf Kunst in Museen bringt. In Zusammenarbeit mit Schulen entwickeln die Kinder Audioguides. Die hörbaren Kindersichten werden auch von Erwachsenen gern genutzt, um sich durch das Museum führen zu lassen. Hier öffnet sich Schule für die medienpädagogische Kooperationen mit dem Lern- und Kulturort Museum.

Ziele: Neben der Auseinandersetzung mit historischen Hintergründen und kulturellen Werten wird auch die Vermittlung von Sprach- und Medienkompetenzen gefördert. Das Projekt vereint somit kreative, künstlerische, historische und medientechnische Aspekte.

Homepage: www.clemens-sels-museum-neuss.de/index.php/kinderaudioguide.html?language=de

UPLOAD – „Wir bringen Medien in die Jugendarbeit“

Video ansehen

Institution: jfc Medienzentrum e.V., Köln

Zielgruppe: Fachkräfte der Jugendarbeit

Projektbeschreibung: UPLOAD ist eine medienpädagogische Fortbildungsinitiative für Fachkräfte aus der Jugendarbeit: Aktuelle Projektmethoden werden bedarfsorientiert „on the job“ vermittelt, Fortbildung mit direkter medienpädagogischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verbunden. Gegenstände der Fortbildungen sind unter anderem Arbeitsmethoden mit Video, Blogs, Smartphones und sozialen Plattform.

Ziele: Durch die Vermittlung praxisnaher und bedarfsgerechter Konzepte sollen Fachkräfte der Jugendarbeit dazu befähigt werden, eigenständig medienpädagogische Projekte an ihren Einrichtungen durchführen zu können.

Homepage: http://upload.jfc.info

Dieter Baacke Preisverleihung 2015

Dieter Baacke - Preisverleihung

Galerie
Dieter Baacke
Preisverleihung 2015
>> Galerie ansehen

Dieter Baacke Preis

Illustration: Baacke Figur

Hier können Sie das Anmeldeformular zum Dieter Baacke Preis herunterladen.

>> PDF-Datei, ca. 275 KB
>> Word-Datei, ca. 528 KB

GMK - Materialien

Dieter Baacke Preis Handbuch 10

NEU:
Bewegte Bilder -
Bewegende Pädagogik

Dieter Baacke Preis
Handbuch 10
Bestellung unter www.kopaed.de